Magazin

Bei dem Begriff Schuld werden die meisten Assoziationen wahrscheinlich erst einmal zu der juristischen Schuld gehen. Diese definiert Schuld als eine individuelle Vorwerfbarkeit, die, je nach Tat und Rechtswidrigkeit, geprüft werden muss und nach Feststellung der Schuldfähigkeit angemessen geahndet wird. Eine Schuldzusprechung ist hingegen von Land zu Land unterschiedlich. In Amerika muss die Unschuld bewiesen werden, während hier- zulande die Unschuldsvermutung gilt, was bedeutet, dass jemandem die vermutete Schuld nachzuweisen ist.
Immer wieder versetzt uns der strahlend blaue Himmel in Staunen. Leuchtend blau oder mit weißen, lockigen Wolken versehen erfreut er das Auge des Menschen. Der wunderschöne Sonnenaufgang und das glühende Abendrot werden immer wieder zum Blickfang. Und wenn der Abend kommt, der prachtvolle Sternenhimmel sichtbar wird, der Mond geheimnisvoll scheint und man, mit etwas Glück, eine Stern- schnuppe zu Gesicht bekommt, ist es für die meisten Menschen etwas Wundervolles.
In allen Bereichen des Lebens sind Menschen stets bemüht, neue Entwicklungen voranzutreiben. Technische Errungenschaften sind heute auf einem noch nie dagewesenen Niveau. Was vor einigen Jahren noch unvorstellbar war, ist mittlerweile Realität. Diese Entwicklung geht immer weiter und scheinbar gibt es da keine Grenzen! Die Kreativität der Menschen ist nahezu unerschöpflich.
Die Beschäftigung mit der Zukunft war seit jeher ein interessantes Feld für allerlei Gestalten: Ob mit Turban und Glaskugel oder im wissenschaftlichen Gewand der Gelehrsamkeit – sie alle hatten zum Ziel, im dichten Nebel der unwissenden Unsicherheiten einen, wenn auch noch so zarten, Sonnenstrahl der Erkenntnis zu entdecken. Neben diesen Zukunftsdeutern gab es auch immer das einfache Menschenvolk, das nicht minder an der Zukunft interessiert war und deshalb die Dienste unterschiedlichster Zukunftsexperten gerne in Anspruch nahm. Was trieb die Menschen der Vergangenheit zu einer Beschäftigung mit der Zukunft? Das neckische Spiel der Neugier? Die Erwartung freudiger oder unheilvoller Ereignisse? Vermutlich beides.

Lesen Sie jetzt die zweite Ausgabe von Glaube Aktuell 2019.
Jeder Mensch gelangt in seinem Leben ein oder mehrere Male an einen Punkt, an dem ihm der zweifelhafte Gedanke aufkommt: „Welchen Sinn hat mein Leben?“ Eine Frage wie diese kann in verschiedenen Varianten, wie z.B. „Wozu lebe ich?“ oder einfach nur „Warum?“, aufkommen und uns mehr oder weniger intensiv beschäftigen. Besonders wenn jemanden persönliches Leid, wie schwere Krankheit, Jobverlust oder andere Schicksalsschläge treffen, werden die eigenen Ziele in Frage gestellt.

Lesen Sie jetzt die erste Glaube Aktuell Ausgabe 2019.